Vegan – Hype oder nachhaltiger, gesunder Lebensstil?

Vegane Ernährung liegt im Trend - immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst, aus gesundheitlichen, religiösen oder weltanschaulichen Gründen auf tierische Produkte zu verzichten.

Gaben 2017 noch 6 Prozent der Bevölkerung an, sich rein vegetarisch oder vegan zu ernähren, stieg dieser Prozentsatz im Jahr 2021 bereits aus 11 Prozent. Langzeitstudien zeigen die großen Vorteile pflanzenbasierter Ernährung. Durch den höheren Anteil an Ballaststoffen und weniger essentiellen Fettsäuren und Transfettsäuren sinkt bei Vegetariern und Veganern das Risiko für Diabetes, Herz-Kreislauferkrankungen und Krebs. Sie weisen meist einen niedrigeren Body Mass Index auf, sind Nichtraucher, trinken gemäßigt Alkohol und treiben mehr Sport. Auf dem Speiseplan stehen Gemüse, Hülsenfrüchte, Pilze, Obst, Getreide, Nüsse, Samen und Pflanzenöle. Eine abwechslungsreiche und sorgfältige Auswahl der Lebensmittel ist vonnöten, da sonst Vitalstoffdefizite drohen. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung setzt sorgfältiges Ernährungswissen voraus, um Mangelerscheinungen vorzubeugen und empfiehlt ansonsten vegetarische Kostformen.  

Welche Vitamine und Spurenelemente erscheinen nun für Veganer besonders wichtig?

Vitamin B12

Gute Quellen für Cobalamin sind Fleisch, Fisch, Eier und Milch, geringen Mengen finden sich in Shitake Pilzen, Nori ALgen, Wurzel- und Knollengemüsen: Vergorene Produkte wie Sauerkraut, fermentierte Sojaprodukte, Miso und Kimchi sind zu bevorzugen, da Vitamin B12 von Mikroorganismen produziert wird.
Veganer sollten ihren Vitamin B12 Spiegel regelmäßig kontrollieren. Zeichen für einen Mangel sind chronische Müdigkeit, Kopfschmerzen, Depressionen, Hautprobleme und geistige Erschöpfung. Bei Verdacht auf Unterversorgung nehmen Sie am besten alle 8 B Vitamine zusammen ein.

Seestadt Vitamin B-Komplex


Die 8 B-Vitamine haben durch ihren starken Einfluss auf den Stoffwechsel eine umfassende Wirkung auf den gesamten Körper und sind wesentlich für Gesundheit und Wohlbefinden.

Anwendung
täglich 1 Kapseln mit viel Flüssigkeit einnehmen

Vitamin D

Auch dieses Vitamin kommt vermehrt in tierischen Lebensmitteln vor. Pflanzliche Quellen sind Avocado, Speisepilze wie Champignon oder Eierschwammerl und Nüsse. Unsere körpereigene Vitamin D Produktion ist angewiesen auf Cholesterinreserven in der Haut, die bei pflanzlicher Kost ebenfalls in geringerem Umfang vorhanden sind. Die empfohlene Tagesdosis Vitamin D beträgt 2000 bis 4000 Internationale Einheiten.

Seestadt VITAMIN D3 + K2

Für starke Knochen und saubere Blutgefäße

Anwendung
3 Tropfen alle zwei Tage zu einer Mahlzeit einnehmen

Vitamin K ist vor allem bekannt für seine Funktion im Rahmen der Blutgerinnung. Es spielt aber, wie Vitmain D, auch eine wichtige Rolle im Knochenstoffwechsel. Vitamin K2 (Menachinon 7) ist im Körper besonders lang wirksam. Es unterstützt gemeinsam mit Vitamin D den Einbau von Kalzium ins Knochengewebe und hemmt den Knochenabbau. Forschungen der letzten Jahre haben darüber hinaus gezeigt, dass Vitamin K2 die Blutgefäße schützen kann und damit einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung des Herz-Kreislauf-Systems leistet.

Eisen

Vegane und vegetarische Ernährungsformen müssen nicht mit einem Eisenmangel einhergehen, oft ist der Eisenspiegel in dieser Gruppe meist gleich hoch oder höher als bei tierischer Ernährung.
Eisen tierischen Ursprungs wird zwar besser verwertet als Eisen aus Pflanzen.
Mit Hülsenfrüchten, Samen, Nüssen, Vollkorngetreiden, Grüngemüse und Beeren kann der Tagesbedarf von 15 bis 20 Mikrogramm jedoch gut gedeckt werden. Vitamin C erhöht die Aufnahme dieses Mineralstoffes, Ersatzpräparate werden oft aus dem Curryblatt hergestellt. 

Jod

Jod kommt nur in Norialgen und jodiertem Speisesalz vor. Mithilfe dieses Spurenelements werden die Schilddrüsenhormone gebildet, ein Mangel kennzeichnet sich durch Antriebslosigkeit, trockene Haut und Entwicklungsstörungen aus. Vor allem Schwangere und Kinder müssen auf adäquate Jodzufuhr achten.

Zink, Selen und Calcium sind zwar ausreichend in Pflanzen vorhanden, und können durch Verzehr von Vollkorngetreide, Hülsenfrüchten, Pilzen, Samen und Nüssen meist ausreichend aufgenommen werden. Eventuell empfiehlt sich das Trinken von calciumreichen Mineralwässern (> 150 µg Calcium pro Liter).

VIS TERRENA ®UR VITAMINE

Nahrungsergänzungsmittel mit rein pflanzlichen Vitaminen zeigen im Vergleich zu synthetisch hergestellten Vitaminen viele Vorteile:

  • komplexere Wirkung
  • bessere Bioverfügbarkeit
  • längere Verweildauer im Körper
  • effizientere Stoffwechsel-Aktivität

Eiweiß und Fette

Von den 20 Aminosäuren, die die Proteine aufbauen, sind 8 essentiell und müssen dem Organismus zugeführt werden. Pflanzliche Proteinquellen verfügen meist über eine geringere biologische Wertigkeit als tierisches. Ein Mangel kann aber durch geschickte Kombination von Speisen ausgeglichen werden (Linsensuppe mit Brot, Haferflocken mit Sojamilch, Reis mit Kidneybohnen). Die wichtigen Omega-3 Fettsäuren werden gut über Fisch oder Fleisch aufgenommen, selbst das hochwertige Leinöl kann den Bedarf an Eicosapentaensäure nicht decken. Algenöle stellen eine sinnvolle Alternative dar.

omega3‑Loges® Vegan Kapseln

Die hochdosierte, pflanzliche Alternative für die gezielte Omega-3-Versorgung

Direkt verwertbares DHA und EPA aus nachhaltigem Mikroalgen-Öl

Veguanary – eine Kombination aus „vegan“ und „January“ ist eine gemeinnützige Organisation, die Menschen ermutigen soll, sich einen Monat lang vegan zu ernähren. Vermieden werden sollten vegane Fertiggerichte, die oft Zucker, Salz, Fett und Zusatzstoffe enthalten. Biologisch hochwertige, regionale  Lebensmittel finden Sie  etwa in Josefs Seewinkel am Eva-Mazzucco-Platz in der Seestadt.

Wir beraten Sie gerne zu sinnvollen Nahrungsergänzungsmitteln, empfehlen Ihnen die passende vegane Körperpflege und erweitern laufend unser Sortiment.

Schreiben Sie uns unter office@seestadt-apotheke.at welche Produkte Sie bei uns vermissen!

Darauf freuen sich
Ihre SeestadtapothekerInnen