Gesundheitsrisiko bei Hitze – wenn Hitze zur Gefahr wird!

Das Gesundheitsrisiko bei Hitze zu leiden, ist nicht nur fĂŒr Risikogruppen ernst zu nehmen. Die Zahl der Hitzetage hat sich in den letzten Jahrzehnten in Österreich verdoppelt bis verdreifacht. Auch junge, gesunde Menschen leiden unter der hohen Temperaturen.

Wie kommen wir ohne Gesundheitsrisiko durch die Hitze?

Es gibt mehrere GrĂŒnde, weshalb Hitze zum Gesundheitsrisiko fĂŒr den Körper werden kann. Mit zunehmenden Alter sinkt einerseits die FĂ€higkeit des Schwitzens und andererseits das Durstempfinden. Menschen, die unter Bluthochdruck, HerzschwĂ€che oder Herzrhythmusstörungen leiden, sollten regelmĂ€ĂŸig ihren Blutdruck ĂŒberprĂŒfen. Zudem kann das körpereigene KĂŒhlsystem bei starker Hitze ĂŒberlastet werden. So treten vermehrt Regulationsstörungen und Kreislaufprobleme als Folge von Hitzebelastung bei empfindlichen Personen auf. Kopfschmerzen, Benommenheit und Erschöpfung zĂ€hlen zu den typischen Symptomen bei starker Hitze.

WĂ€hlen Sie die Trinkmenge so, dass auf jeden Fall einmal tĂ€glich ein sehr heller Harn produziert wird. Dazu gibt es spezielle Vergleichskarten zur besseren ÜberprĂŒfung. Schrecken Sie nicht vor höherem Harndrang zurĂŒck, wenn Sie grĂ¶ĂŸere Mengen trinken, im Sommer ist dies dringend notwendig! Wiegen Sie sich morgens und abends, wenn die Differenz mehr als 1 kg betrĂ€gt, sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren. Bei starkem Schwitzen muss eventuell ein blutdrucksenkendes oder entwĂ€sserndes Medikament nach Entscheidung des Arztes vorĂŒbergehend in der Dosis angepasst werden.

Auch die gesunde, jĂŒngere Bevölkerung leiden vor allem unter TropennĂ€chten, wenn zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens die Temperatur nicht unter 20 Grad Celsius sinkt. Wenn der Körper nicht nur tagsĂŒber extremer Hitze ausgesetzt ist, sondern in den Nachtstunden ebenfalls durch die gespeicherte WĂ€rme in GebĂ€uden belastet wird, kann er sich wegen fehlender NachtabkĂŒhlung nicht ausreichend erholen. Die psychische Belastung steigt, LeistungsfĂ€higkeit und Konzentration sinken. 

Seestadt SCHLAF GUT
€ 19,20
auf Lager
PZN 8505780
Seestadt Innere Ruhe
€ 23,95
auf Lager
PZN 8509849
Seestadt GLÜCKSMOMENTE
€ 14,76
auf Lager
PZN 8509803

Richtiges Verhalten und einfache Tipps zur Vermeidung hitzebedingter Gesundheitsprobleme

  • Versuchen Sie Ihre Wohnung kĂŒhl zu halten, z. B. durch geschlossene RolllĂ€den und VorhĂ€nge. 
  • Eine hohe Lufttemperatur fĂŒhrt, zusammen mit starker Sonneneinstrahlung zur Entstehung von gesundheitsgefĂ€hrdendem bodennahem Ozon. LĂŒften Sie deshalb abends kurz und frĂŒhmorgens intensiv. Die Raumtemperatur sollte unter 26 Grad Celsius bleiben.
  • Verlegen Sie EinkĂ€ufe, Termine und Erledigungen in die kĂŒhleren Morgenstunden.
  • Bevorzugen Sie weite Kleidung aus Baumwoll- oder Leinenfasern.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser, lauwarme Tees in ApothekenqualitĂ€t oder stark verdĂŒnnte ObstsĂ€fte. Trinken Sie auch, wenn Sie nicht durstig sind. Haben Sie unterwegs immer etwas zu trinken dabei, insbesondere wenn es sehr warm ist oder Sie körperlich aktiv sind.
  • Unser Körper gewinnt auch aus der Nahrung FlĂŒssigkeit. Besonders bei Hitze ist eine wasserreiche und kĂŒhlende ErnĂ€hrung mit viel frischem GemĂŒse und Obst von Vorteil. Gurken, Melone oder Tomaten beispielsweise bestehen zu ĂŒber 90 Prozent aus Wasser. Leichte, frische und kĂŒhlende Nahrungsmittel mit hohem Wasseranteil belasten außerdem den Verdauungsapparat weniger.

Gewusst wie Bio Obst- und GemĂŒsesĂ€fte zeichnen sich durch NatĂŒrlichkeit und IndividualitĂ€t aus.
Sie sind ergiebig und lassen sich bis auf das Doppelte aufspritzen.

  • ohne Zucker
  • ohne kĂŒnstliche GeschmacksverstĂ€rker
  • ohne Aromen

Kommen Sie in die Seestadt Apotheke und wÀhlen Sie aus zahlreichen Geschmacksrichtungen Ihre LieblingssÀfte aus.

AKTION 5+1 Saft gratis – jetzt nutzen!

KĂŒhlung des Körpers bei gesundheitsgefĂ€hrdender Hitze

  • KĂŒhlen Sie Ihren Körper, z. B. mit feuchten TĂŒchern, Wassersprays und Duschen.
  • HĂ€ngen Sie feuchte TĂŒcher auf; sie senken die Raumtemperatur.
  • Gönnen Sie sich ein kĂŒhlendes Fußbad mit Ă€therischem Minzöl.
Avene THERMALWASSER-SPRAY
ab € 10,35
auf Lager
PZN 1034030

Der mikrofeine SprĂŒhnebel erfrischt gestresste und irritierte Haut, wirkt sofort reizlindernd und beruhigend.

  • Vermindert Rötungen, lindert Sonnenbrand und Verbrennungen
  • BesĂ€nftigt Juckreiz
  • Erfrischt bei Hitze und schweißtreibenden TĂ€tigkeiten
  • Reines Thermalwasser ohne Zusatzstoffe

Kneipp FussbÀder um das Gesundheitsrisiko bei Hitze zu senken

Wenn Sie nicht die Gelegenheit haben, ihre FĂŒĂŸe an einem kalten GewĂ€sser zu kĂŒhlen, genĂŒgt auch ein Fußbad zu Hause. Das kalte Fußbad macht widerstandsfĂ€higer, erfrischt, stĂ€rkt die Fußmuskulatur und regt die Durchblutung an.
Tipp: fĂŒgen Sie dem Wasser ein paar Tropfen kĂŒhlendes, Ă€therisches Minzöl bei.

Anwendung: Nur bei schön warmen FĂŒĂŸen ein kaltes Fußbad durchfĂŒhren! Gehen Sie mit dem rechten Fuß voraus in das kalte Wasser und ziehen Sie den linken Fuß sogleich nach. Das kalte Wasser soll die Waden zur HĂ€lfte decken. WĂ€hrenddessen sollten Sie die FĂŒĂŸe im Bad bewegen. Die Temperatur sollte höchstens 15 Grad betragen und so kalt wie möglich sein. Die Dauer kann 2–30 Sekunden betragen, fĂŒr trainierte jedoch auch 15–60 Sekunden. Nach dem Fußbad die FĂŒĂŸe nicht abtrocknen, das Wasser nur abstreifen. WiedererwĂ€rmung kann durch warme Bekleidung und Bewegung oder BettwĂ€rme erfolgen.

Wirkung‹: Durchblutungsfördernd in den Unterleibsorganen, ableitend von Kopf und kleinem Becken, schlaffördernd, abhĂ€rtend, stĂ€rkend und erfrischend auf die Fussmuskulatur.

Mit kurzen Einheiten Bewegung ein Beitrag fĂŒrs Klima leisten!

Durch den Klimawandel kommt es zu den oben genannten Auswirkungen der steigenden Hitze. Jeder einzelne kann seinen Beitrag zur Klimaverbesserung leisten: Erledigen Sie kurze Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad, Maßnahmen, die auch der Gesundheit dienen. Vermeiden Sie Textilien aus Kunstfaser, die die grĂ¶ĂŸten Verursacher fĂŒr Mikroplastik darstellen. Die EAT-Lancet-Kommission empfiehlt die ressourcenschonende Planetary Health Diet, eine pflanzenbasierte ErnĂ€hrungsform mit moderatem Konsum von Milch- und Fleischprodukten, die auch das Wohlbefinden fördert.

Achten wir aufeinander und besonders auf Kleinkinder, Ă€ltere und chronisch kranke Mitmenschen, dann kommen wir alle gut durch die heißen Tage!

Ihre Seestadt ApothekerInnen