Gesundheitsrisiko bei Hitze ‚Äď wenn Hitze zur Gefahr wird!

Das Gesundheitsrisiko bei Hitze zu leiden, ist nicht nur f√ľr Risikogruppen ernst zu nehmen. Die Zahl der Hitzetage hat sich in den letzten Jahrzehnten in √Ėsterreich verdoppelt bis verdreifacht. Auch junge, gesunde Menschen leiden unter der hohen Temperaturen.

Wie kommen wir ohne Gesundheitsrisiko durch die Hitze?

Es gibt mehrere Gr√ľnde, weshalb Hitze zum Gesundheitsrisiko f√ľr den K√∂rper werden kann. Mit zunehmenden Alter sinkt einerseits die F√§higkeit des Schwitzens und andererseits das Durstempfinden. Menschen, die unter Bluthochdruck, Herzschw√§che oder Herzrhythmusst√∂rungen leiden, sollten regelm√§√üig ihren Blutdruck √ľberpr√ľfen. Zudem kann das k√∂rpereigene K√ľhlsystem bei starker Hitze √ľberlastet werden. So treten vermehrt Regulationsst√∂rungen und Kreislaufprobleme als Folge von Hitzebelastung bei empfindlichen Personen auf. Kopfschmerzen, Benommenheit und Ersch√∂pfung z√§hlen zu den typischen Symptomen bei starker Hitze.

W√§hlen Sie die Trinkmenge so, dass auf jeden Fall einmal t√§glich ein sehr heller Harn produziert wird. Dazu gibt es spezielle Vergleichskarten zur besseren √úberpr√ľfung. Schrecken Sie nicht vor h√∂herem Harndrang zur√ľck, wenn Sie gr√∂√üere Mengen trinken, im Sommer ist dies dringend notwendig! Wiegen Sie sich morgens und abends, wenn die Differenz mehr als 1 kg betr√§gt, sollten Sie Ihren Arzt kontaktieren. Bei starkem Schwitzen muss eventuell ein blutdrucksenkendes oder entw√§sserndes Medikament nach Entscheidung des Arztes vor√ľbergehend in der Dosis angepasst werden.

Auch die gesunde, j√ľngere Bev√∂lkerung leiden vor allem unter Tropenn√§chten, wenn zwischen 22 Uhr abends und 6 Uhr morgens die Temperatur nicht unter 20 Grad Celsius sinkt. Wenn der K√∂rper nicht nur tags√ľber extremer Hitze ausgesetzt ist, sondern in den Nachtstunden ebenfalls durch die gespeicherte W√§rme in Geb√§uden belastet wird, kann er sich wegen fehlender Nachtabk√ľhlung nicht ausreichend erholen. Die psychische Belastung steigt, Leistungsf√§higkeit und Konzentration sinken.¬†

Richtiges Verhalten und einfache Tipps zur Vermeidung hitzebedingter Gesundheitsprobleme

  • Versuchen Sie Ihre Wohnung k√ľhl zu halten, z. B. durch geschlossene Rolll√§den und Vorh√§nge.¬†
  • Eine hohe Lufttemperatur f√ľhrt, zusammen mit starker Sonneneinstrahlung zur Entstehung von gesundheitsgef√§hrdendem bodennahem Ozon. L√ľften Sie deshalb abends kurz und fr√ľhmorgens intensiv. Die Raumtemperatur sollte unter 26 Grad Celsius bleiben.
  • Verlegen Sie Eink√§ufe, Termine und Erledigungen in die k√ľhleren Morgenstunden.
  • Bevorzugen Sie weite Kleidung aus Baumwoll- oder Leinenfasern.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser, lauwarme Tees in Apothekenqualit√§t oder stark verd√ľnnte Obsts√§fte. Trinken Sie auch, wenn Sie nicht durstig sind. Haben Sie unterwegs immer etwas zu trinken dabei, insbesondere wenn es sehr warm ist oder Sie k√∂rperlich aktiv sind.
  • Unser K√∂rper gewinnt auch aus der Nahrung Fl√ľssigkeit. Besonders bei Hitze ist eine wasserreiche und k√ľhlende Ern√§hrung mit viel frischem Gem√ľse und Obst von Vorteil. Gurken, Melone oder Tomaten beispielsweise bestehen zu √ľber 90 Prozent aus Wasser. Leichte, frische und k√ľhlende Nahrungsmittel mit hohem Wasseranteil belasten au√üerdem den Verdauungsapparat weniger.

Gewusst wie Bio Obst- und Gem√ľses√§fte zeichnen sich durch Nat√ľrlichkeit und Individualit√§t aus.
Sie sind ergiebig und lassen sich bis auf das Doppelte aufspritzen.

  • ohne Zucker
  • ohne k√ľnstliche Geschmacksverst√§rker
  • ohne Aromen

Kommen Sie in die Seestadt Apotheke und wählen Sie aus zahlreichen Geschmacksrichtungen Ihre Lieblingssäfte aus.

AKTION 5+1 Saft gratis – jetzt nutzen!

K√ľhlung des K√∂rpers bei gesundheitsgef√§hrdender Hitze

  • K√ľhlen Sie Ihren K√∂rper, z. B. mit feuchten T√ľchern, Wassersprays und Duschen.
  • H√§ngen Sie feuchte T√ľcher auf; sie senken die Raumtemperatur.
  • G√∂nnen Sie sich ein k√ľhlendes Fu√übad mit √§therischem Minz√∂l.

Der mikrofeine Spr√ľhnebel erfrischt gestresste und irritierte Haut, wirkt sofort reizlindernd und beruhigend.

  • Vermindert R√∂tungen, lindert Sonnenbrand und Verbrennungen
  • Bes√§nftigt Juckreiz
  • Erfrischt bei Hitze und schwei√ütreibenden T√§tigkeiten
  • Reines Thermalwasser ohne Zusatzstoffe

Kneipp Fussbäder um das Gesundheitsrisiko bei Hitze zu senken

Wenn Sie nicht die Gelegenheit haben, ihre F√ľ√üe an einem kalten Gew√§sser zu k√ľhlen, gen√ľgt auch ein Fu√übad zu Hause. Das kalte Fu√übad macht widerstandsf√§higer, erfrischt, st√§rkt die Fu√ümuskulatur und regt die Durchblutung an.
Tipp: f√ľgen Sie dem Wasser ein paar Tropfen k√ľhlendes, √§therisches Minz√∂l bei.

Anwendung: Nur bei sch√∂n warmen F√ľ√üen ein kaltes Fu√übad durchf√ľhren! Gehen Sie mit dem rechten Fu√ü voraus in das kalte Wasser und ziehen Sie den linken Fu√ü sogleich nach. Das kalte Wasser soll die Waden zur H√§lfte decken. W√§hrenddessen sollten Sie die F√ľ√üe im Bad bewegen. Die Temperatur sollte h√∂chstens 15 Grad betragen und so kalt wie m√∂glich sein. Die Dauer kann 2‚Äď30 Sekunden betragen, f√ľr trainierte jedoch auch 15‚Äď60 Sekunden. Nach dem Fu√übad die F√ľ√üe nicht abtrocknen, das Wasser nur abstreifen. Wiedererw√§rmung kann durch warme Bekleidung und Bewegung oder Bettw√§rme erfolgen.

Wirkung
: Durchblutungsfördernd in den Unterleibsorganen, ableitend von Kopf und kleinem Becken, schlaffördernd, abhärtend, stärkend und erfrischend auf die Fussmuskulatur.

Mit kurzen Einheiten Bewegung ein Beitrag f√ľrs Klima leisten!

Durch den Klimawandel kommt es zu den oben genannten Auswirkungen der steigenden Hitze. Jeder einzelne kann seinen Beitrag zur Klimaverbesserung leisten: Erledigen Sie kurze Wege zu Fu√ü oder mit dem Fahrrad, Ma√ünahmen, die auch der Gesundheit dienen. Vermeiden Sie Textilien aus Kunstfaser, die die gr√∂√üten Verursacher f√ľr Mikroplastik darstellen. Die EAT-Lancet-Kommission empfiehlt die ressourcenschonende Planetary Health Diet, eine pflanzenbasierte Ern√§hrungsform mit moderatem Konsum von Milch- und Fleischprodukten, die auch das Wohlbefinden f√∂rdert.

Achten wir aufeinander und besonders auf Kleinkinder, ältere und chronisch kranke Mitmenschen, dann kommen wir alle gut durch die heißen Tage!

Ihre Seestadt ApothekerInnen