Erkältungskrankheiten natürlich behandeln

Erkältungen erwischen einen häufig in der kalten Jahreszeit und eine natürliche Behandlung ist hier oft möglich. Grippaler Infekt und Erkältung sind dabei Alltagsbezeichnungen für Atemwegsinfekte mit leichtem Verlauf, die meist von Viren ausgelöst werden. Es gibt über 200 verschieden Arten von Viren, häufig sind es Rhinoviren, RSV- und Coronaviren. Welche Arten von Viren und Krankheitsverläufe unterschieden werden können und welche Behandlungsmöglichkeiten und natürliche Therapien es gibt, lesen Sie im folgenden Beitrag.

Erkältungskrankheiten treten in der kühleren Jahreszeit häufiger auf, da die Schleimhaut der Atemwege durch die geringe Luftfeuchtigkeit bei kaltem Wetter trockener und damit anfälliger für Infektionen ist. Die Rhinoviren finden bei nasskaltem Wetter auch bessere Überlebensbedingungen vor. Rhinorrhoe (“laufende Nase”), Husten, Kopfschmerzen und Heiserkeit sind die häufigsten Symptome, die meist von einem allgemeinen Krankheitsgefühl mit leichter, erhöhter Körpertemperatur begleitet wird.

Für die echte Grippe (Influenza), eine sehr ansteckende Infektionskrankheit mit einer Inkubationszeit von 1 bis 4 Tagen, ist ein plötzlicher und heftiger Ausbruch der Krankheit typisch. Die Symptome sind ähnlich der Erkältungserkrankung, meist jedoch stärker ausgeprägt. Ganz typisch ist hohes Fieber von 39 bis 40 Grad, möglich mit starken Glieder- und Kopfschmerzen. Die Therapie muss innerhalb von 1 bis 2 Tagen mit antiviralen Medikamenten wie z. B. Tamiflu behandelt werden.

Bei Erkältung: Körperliche Schonung und Pflege der Atemwege

Zur Entlastung des bereits angeschlagenen Körpers ist es empfehlenswert sich zu schonen und gut auszuruhen. Wichtig ist auch, dem Körper viel Flüssigkeit in Form von Wasser, Lindenblüten- oder Holundertee aus der Apotheke zuzuführen und die Schleimhäute im Nasen- und Rachenbereich zu beruhigen und zu pflegen, indem man z. B. Inhalationen mit einem Meerwasserspray durchführt.

Nasentropfen oder Sprays mit schleimhautabschwellenden Wirkstoffen erleichtern so das Atmen. Bei Kopf- und Gliederschmerzen kann man Präparate mit Acetylsalicylsäure, Paracetamol oder Ibuprofen verwenden. Diese Wirkstoffe wirken nicht nur gegen Entzündungen und Schmerzen, sie sind auch fiebersenkend. Für Kinder werden gerne Zäpfchen, Sirup und Säfte eingesetzt mit geeigneten Schmerz- und fiebersenkenden Stoffen.

Welche altbewährten Hausmittel und sanfte Therapien helfen gegen Erkältung?

Dr. Klade’s Kindergesundheit

Wickel und Auflagen sind altbewährte Hausmittel, die vorbeugend als auch therapeutisch Verwendung finden. Bei Wickelanwendungen steht nicht nur der Wärme- und Kältereiz im Vordergrund, der die Selbstheilungskräfte anregt, sondern auch die positiven Wirkungen diverser Zusätze als auch die liebevolle Zuwendung während der Anwendung. Wickelsets können schon ab dem 1. Lebensjahr verwendet werden.

In unserer neuen Kinderecke in der Seestadt Apotheke finden Sie die Produkte von Dr. Klade. Wir beraten Sie gerne!

WICKELÖLE – für tockene, wärmende Anwendungen, 100 % reine ätherische Öle
WiCKELSALZE – für feucht-warme und kühlende Anwendungen
BALSAME – aus hochwertigen Pflanzenölen und Wachsen.
BIENENWACHSAUFLAGEN – wirken wärmend und beruhigend.
Eine Wohltat für Jung und Alt bei Schlafproblemen und bei Husten.
SIRUPE UND TEES

Dr. Klade’s Wickelsets

Brustwickel, Halswickel, Ohrenwickel, Wadenwickel, Pulswickel. Mit Schafwolle gefüllte Wärmekissen und mit Pflanzen gefüllte Gesichtskissen.

Wie kann Husten natürlich behandelt werden?

Bei allen Erkältungserkrankungen treten Hustensymptome in verschiedener Ausprägung auf.  Die pflanzliche Therapie setzt dabei auf die bewährte Anwendung der traditionellen Arzneipflanzen, wie z. B. Primel und Thymian.

Die Behandlung eines produktiven Hustens bei akuter Bronchitis im Rahmen einer Erkältungserkrankung sowie bei allen anderen Hustenformen empfehlen wir aus der Seestadt Apotheke die Präparate aus der Bronchostop Produktfamilie.

BRONCHOSTOP® KINDERHUSTENSAFT

  • für Kinder ab 1 Jahr
  • bei jedem Erkältungshusten
  • bei Reizhusten
  • beruhigt, lindert, schützt
  • wirkt rasch und zuverlässig
  • mit Eibisch und echtem Bienenhonig

Aktion gültig bis Ende November in der Seestadt Apotheke.

Erkältungen vorbeugen und  Immunsystem stärken

Oft merkt man schon 1 bis 2 Tage vor der richtigen Erkältung die ersten Vorboten. Wenn diese ersten Symptome einer Erkältung auftauchen, kann Zink dabei helfen, die Erkältung abzuwehren oder zu minimieren.

Seestadt Zink 30

Laut medizinischer Studien kann Zink die Erkältungsdauer reduzieren.

Zink stärkt das Immunsystem, indem es dabei hilft, Antikörper wie beispielsweise Fresszellen gegen unterschiedliche Krankheitserreger zu bilden.

Weitere Möglichkeiten zur Stärkung des Immunsystems und für die Vorbeugung und Behandlung von Erkältungskrankheiten bieten die pflanzlichen Extrakte von Echinacea und der Kapland Pelargonie.

Der pflanzliche Spezialextrakt der Kapland Pelargonie, enthalten in Kaloba®, bekämpft Viren, Bakterien und Schleim und verkürzt die Krankheitsdauer.

Laut einer Studie senkt es auch den Einsatz von Paracetamol und hemmt in der Anfangsphase eines viralen Infekts die Ausbreitung eines Virus in dem Ausmaß, wie ein synthetisches Mittel.

Das Team der Seestadt Apotheke steht Ihnen jederzeit für Fragen rund um Ihre Gesundheit zur Verfügung, sowohl in der Apotheke, als auch im Internet.
Nutzen Sie auch unseren Webshop, um bequem von zu Hause aus einzukaufen.

NEU: Ab sofort sind wir Partner der Zustelldienste Pluzcare und Mjam.

Kommen Sie gut durch den Winter und bleiben Sie gesund!

Das wünschen Ihnen Ihre Seestadt ApothekerInnen